Mosaik

Aquarellmalerei - Materialien

Der Malgrund

Als Malgrund kommen Aquarellpapiere - als Block oder lose Einzelblätter - in Frage. Aquarellpapiere unterscheiden sich durch ihre Oberflächenstruktur und die Schwere des Papiers. Die Oberfläche kann rau mit stark gekörnter Struktur, glatt oder mit mittlerer Körnung sein. Die Oberflächenstruktur des Papiers hat einen entscheidenden Einfluss auf den Farbauftrag. Die glatte Oberfläche des heißgepressten Papiers ist der ideale Malgrund für Tusche und Malstifte, ist jedoch weniger saugfähig und wellt sich leicht bei nassen Techniken. Die mittlere Körnung bei kaltgepresstem Papier sorgt für einen lebhafteren Effekt beim Farbauftrag und die Papiere sind saugfähiger. Bei stark gekörntem Papier ist dieser Effekt noch größer, da die Farbe auf den herausragenden Körnungen verbleibt und die Vertiefungen weiß bleiben.

Die Papiere gibt es in unterschiedlichen Gewichten. Das Gewicht wird in g/m2 angegeben. So läge etwa ein mittelschweres Papier bei 300g/m2 bis 450g/m2. Leichteres Papier (bis 300g/m2) sollte man vor dem Malen aufspannen, damit es durch die Feuchtigkeit nicht wellig wird.

Das Weiß des Papiers stellt die hellste Farbe im Aquarellbild dar, der durchscheinende weiße Malgrund lässt die aufgetragenen Farben besonders brillant erscheinen. Je heller das Papierweiß, desto stärker dieser Effekt.

Farben

Aquarellfarben gibt es in Näpfchen und in Tuben. Die Farbe in den Näpfen ist fest und muss mit dem Pinsel und Wasser herausgelöst werden, die Tubenfarben sind feucht und pastös. Gerade bei der Verwendung größerer Farbmengen sind sie vorzuziehen.

Palette

Zum Anrühren der Farben mit Wasser benötigt man eine Palette mit Vertiefungen. Die Palette muss wasserfest sein und darf nicht färben.

Pinsel

Aquarellpinsel gibt es in unterschiedlichen Größen (Pinselstärken), Formen und Qualitäten. Sehr haltbar sind Rotmarderpinsel, aber es gibt auch billigere Haarpinsel. Von der Form her unterscheidet man im Wesentlichen Rund- und Flachpinsel in verschiedenen Variationen.

Bleistifte

Zum Vorzeichnen benutzt man Bleistfte von mittlerer Härte, z.B. 2B, und am besten einen Knetradiergummi zum Radieren.

.. und was sonst noch benötigt wird

Zum Anmischen der Farben und Säubern der Pinsel braucht man Wasserbehälter, wie z.B. Marmeladengläser, Küchenpapier oder Lappen aus Baumwolle. Naturschwämme benötigt man zum Tupfen und Strukturieren.

Info

Der Weg zu Ihrer eigenen Website:

webfacetten.de